Projekt Beschreibung

Die Wirtschaft Münsterland | 11.2019

Herr Anton” hat stets geöffnet

Die Emsdet­tener Firma Hensing reagiert auf die wachsenden Lücken bei der Nahver­sorgung im ländlichen Raum und hat den ersten „Automaten-Super­markt“ entwi­ckelt. Er hat Platz für bis zu 500 Produkte.

Immer mehr Bäcke­reien und Metzge­reien in kleinen Ortschaften schließen. Den Tante-Emma-Laden an der nächsten Ecke gibt es schon lange nicht mehr. Und der nächste Super­markt oder Discounter ist oft kilome­terweit entfernt. Im ländlichen Raum sowie in kleinen und mittel­großen Städten in Deutschland wird die Versor­gungs­si­tuation für die Einwohner immer schwie­riger.

So prognos­ti­zierte das Institut für Handels­for­schung, dass 45000 Laden­ge­schäfte in den nächsten Jahren schließen werden – mehr als jeder zehnte Laden. Doch was tun, damit vor allem die Nahver­sorgung für Lebens­mittel sicher­ge­stellt bleibt?

Diese Situation hat, wie es jetzt in einer Presse­mit­teilung hieß, die Hensing GmbH aus Emsdetten analy­siert und mit „Herr Anton“ Deutsch­lands ersten Automaten-Super­markt vorge­stellt. In ihm können Kunden an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr frische Lebens­mittel kaufen.

Ob die fehlenden Zutaten für das Abend­essen, Tierfutter, Hygie­ne­ar­tikel, Batterien oder Elektro-Geräte – „Herr Anton“ soll die wichtigsten Produkte des täglichen Bedarfs anbieten und macht die Kunden dabei unabhängig von Öffnungs­zeiten.

Angesichts der abneh­menden Anzahl an Lebens­mit­tel­ge­schäften bieten wir mit „Herr Anton“ in kleinen und mittel­großen Städten eine berei­chernde Versorgung, die zugleich die Urbanität der Orte erhält“, erklärt Dirk Hensing, Geschäfts­führer der Hensing GmbH, ein innova­tives statio­näres Versor­gungs­an­gebot zur Verfügung zu stellen, das sich an Unter­nehmen, Vertreter aus Kommunen und Inves­toren richtet.

Mit bis zu 500 unter­schied­lichen Produkten ist in den Automaten für eine breite Waren­vielfalt gesorgt. Für eine gleich­blei­bende Frische und Qualität der Waren sorgt dabei das einge­baute Kühlsystem. Zusätzlich erfüllten die einfache Bedien­barkeit und intel­li­gente Techno­logie Kunden­wünsche: Entscheidet sich der Kunde für ein Produkt, ermög­licht das einge­baute Liftsystem eine schonende Ausgabe nach Bezahlung per Kredit­karte oder mit Bargeld. Die Hensing GmbH in Emsdetten entwi­ckelt seit vielen Jahren innovative und wirtschaft­liche Verkaufs­lö­sungen. Die Hensing-Boxen ermög­lichen allen Markt­teil­nehmern ihr Produkte an sieben Tagen pro Woche, 24 Stunden am Tag anzubieten.

Hensing-Verkaufs­au­to­maten sichern damit nach Angaben des Unter­nehmens die Wettbe­werbs­fä­higkeit durch Zusatz­ver­käufe außerhalb von Geschäfts­zeiten ohne den Einsatz von Personal – „in höchster Qualität und Sicherheit“.

Das Hensing-Automaten-Konzept bietet indivi­duelle Optionen mit Systemen wie „RegioBox“, „ToolBox“, HotelBox“, „GrablichtBox“, „BackBox“, „BlumenBox“, „VarioBox“, „Pixel­Butler“ oder „WunschBox“. Zur Erwei­terung des Angebots entwi­ckelt Hensing darüber hinaus Automaten-Systeme für unter­schied­liche Branchen (z.B. Kosmetik‑, Textil‑, Schmuck‑, Accessoires‑, Elektronik-Branche). Von Focus-Business und Statista wurde Hensing 2018 und 2019 zum „Wachs­tumschampion“ ernannt.

Herr Anton 40 Fuss ContainerDirk Hensing auf einer Regio-Box