Mobile Payment Lösungen für Verkaufs­au­to­maten

Die Liebe der Deutschen zum Bargeld ist ungebrochen. Nach wie vor werden rund drei Viertel aller Einkäufe an der Laden­kasse mit Schein und Münze bezahlt. Und dennoch sollten Händler vor den Möglich­keiten, die bargeldlose Zahlungs­systeme bieten, nicht die Augen verschließen. So war der Anteil der bargeld­losen Zahlungen gemessen am Umsatz  im Jahr 2017 erstmals höher als der Anteil der Barzah­lungen. Zwar können alter­native Zahlungs­me­thoden das Bargeld hierzu­lande noch lange nicht ersetzen, sie können es aber sinnvoll ergänzen. Hier kommt Mobile Payment Lösungen besondere Bedeutung zu.

Vorteile des bargeld­losen Bezahlens: Mehr Umsatz, größerer Komfort

Bargeld­loses Bezahlen bietet sowohl Händlern als auch Verkäufern viele Vorteile. So erhöht es die Chance auf Spontan­käufe, wovon einer­seits der Verkäufer profi­tiert, der eine Umsatz­stei­gerung verbuchen kann. Aber auch dem Käufer offeriert das einen größeren Komfort, da dieser nicht extra nochmal nach Hause laufen muss, wenn er spontan etwas kaufen möchte, aber nicht genug Bargeld bei sich hat.

Auch das kontaktlose Bezahlen erfreut sich immer größerer Beliebtheit, beschleunigt es den Zahlvorgang doch um ein Vielfaches. Außerdem muss der Käufer das POS-Terminal nicht einmal mehr berühren, was gerade in Zeiten von Corona ein wichtiges Kriterium ist.

Was ist Mobile Payment?

Neben der klassi­schen Karten­zahlung und dem kontakt­losen Bezahlen sind nun auch Mobile Payment Lösungen auf dem Vormarsch. Dabei handelt es sich um eine elektro­nische Zahlungsform, bei der Bezahl­vor­gänge bargeldlos und ortsun­ab­hängig über mobile Endgeräte wie Smart­phones, Tablets und Smart­watches abgewi­ckelt werden.  Mobile Payment Lösungen machen das Smart­phone zur Brief­tasche. Die Menschen gehen ohnehin kaum mehr ohne ihr Handy aus dem Haus. Umso besser, wenn man damit nun seine Zahlungen tätigen kann. Auf Münzen, Scheine, Giro- und Kredit­karte können die Kunden beim nächsten Shopping-Trip so komplett verzichten.

Wie funktio­niert Mobile Payment?

Die techni­schen Voraus­set­zungen für Mobile Payment sind für viele Verbraucher bereits gegeben. Mittler­weile unter­stützen fast allen modernen Smart­phones mobile Bezahl­funk­tionen. Dabei erfolgt die kontaktlose Daten­über­tragung je nach System über die NFC‑, QR- oder MTS-Techno­logie, wobei NFC im Bereich des Mobile Payments die gängigste Variante ist. Es handelt sich um einen RFID-basierten Übertra­gungs­standard, der die Daten mittels elektro­ma­gne­ti­scher Induktion überträgt. Da die Daten­über­tragung via NFD auf wenige Zenti­meter begrenzt ist, muss das Smart­phone beim Bezahl­vorgang direkt an den Sender des Kassen­ter­minals gehalten werden.

Um mobile Bezahl­al­ter­na­tiven nutzen zu können, müssen die Käufer in der Regel über eine Kredit­karte verfügen, die digital auf dem Smart­phone hinterlegt wird. Beim Bezahl­vorgang muss man sein Smart­phone entsperren und dieses an den Sensor des NFC-Terminals halten. Wenn die Trans­aktion erfolg­reich war, bestätigt die Bezahl-App dies mit einer entspre­chenden Benach­rich­tigung. Der Bezahl­vorgang über Mobile Payment ist somit genauso schnell und bequem wie das kontaktlose Bezahlen.

Wie sicher ist das?

Daten­si­cherheit und Privat­sphäre sind gerade in Deutschland hochsen­sible Themen. Verbraucher fürchten, bei mobilen Zahlungs­vor­gängen schneller Opfer von Manipu­la­tionen zu werden als bei klassi­schen Bezahl­vor­gängen. Dabei sind Mobile Payment Lösungen sogar noch sicherer als die Zahlung mit Kredit­karte. Um eine Zahlung auszu­führen, muss man das Smart­phone erst entsperren. Selbst wenn das Mobil­gerät gestohlen werden sollte, müsste der Dieb sich zunächst einmal als Besitzer authen­ti­fi­zieren, um die mobile Bezahl­funktion nutzen zu können. Außerdem werden hinter­legte Bankdaten nur verschlüsselt gespei­chert. Anders verhält es sich bei Kredi­karten. Hier können alle relevanten Zahlungs­in­for­ma­tionen direkt der Karte entnommen werden, was die Gefahr von Missbrauch deutlich erhöht.

Was den Daten­schutz angeht, gehen die verschie­denen Anbieter von Mobile Payment Lösungen teils unter­schiedlich vor. Zwar verschlüsseln alle die Trans­ak­ti­ons­daten und verbergen diese so vor dem Händler, was einen entschei­denden Vorteil gegenüber der klassi­schen Karten­zahlung bietet. Mitunter erheben die App-Anbieter aber verschiedene Daten zu den Trans­ak­tionen, um diese für ihre eigenen Dienste zu verwenden. Hier sollte man sich vorab erkun­digen, in welchem Umfang der jeweilige Anbieter Zugriff auf sensible Daten erhält.

Mobile Payment Lösungen zu nutzen bedeutet zwar unter Umständen einen Eingriff in die Privat­sphäre, dies ist aber auch bei der Hausbank der Fall. So nutzen die meisten Apps deutscher Kredit­in­stitute Google-Dienste zur Daten­analyse und geben somit ebenfalls Daten an das Unter­nehmen weiter.

Mobile Payment Lösungen für Verkaufs­au­to­maten

Hensing ist einer der wenigen Händler, die Mobile Payment bei Verkaufs­au­to­maten anbieten. Dabei können die Kunden zwischen Apple Pay und Google Pay wählen. Beide Anbieter verschlüsseln Zahlungs­in­for­ma­tionen durch die Token-Techno­logie, was für maximale Sicherheit beim Bezahl­vorgang sorgt. Statten Sie Ihren Waren­au­to­maten einfach mit einem RFID-Modul für kontakt­loses Bezahlen aus. Damit können Ihre Kunden nicht nur kontaktlos mit Karte, sondern noch bequemer direkt mit dem Smart­phone bezahlen.

Natürlich können Sie Ihre Automaten zusätzlich mit einer Bezahl­vor­richtung für Bargeld und einem Karten­le­se­gerät versehen, denn noch haben sich Mobile Payment Lösungen in Deutschland nicht durch­ge­setzt. So sorgen Sie für höchste Kunden­zu­frie­denheit und positio­nieren sich als modernes, innova­tives und zukunfts­ori­en­tiertes Unter­nehmen, das für seine Kunden nur das Beste will.

Ob es das Brötchen in der Mittags­pause, die frische Milch vom Bauern oder der Müsli­riegel für Zwischen­durch sein soll – Verkaufs­au­to­maten von Hensing eignen sich für unter­schied­lichste Produkte und Einsatz­ge­biete. Kontak­tieren Sie uns jetzt, wenn Sie sich für einen Waren­au­to­maten für die Selbst­ver­marktung Ihrer Produkte inter­es­sieren. Gemeinsam finden wir sicher eine passende Lösung für Sie. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Apple PayGoogle Pay